Stiftung für die Kinderklinik in Bad Kreuznach

Ossig

Stiftung

Stiftung für die Kinderklinik in Bad Kreuznach

Ossig Stiftung

Stiftungs­veranlassung

Bewusstsein der Verantwortung

Verbesserung der Lebenssituation

Förderung von Eigeninitiative

Uneingeschränkte Mittelverwendung

Im Bewusstsein der Verantwortung des Einzelnen für die Gemeinschaft wurde die „Ossig-Stiftung“ gegründet. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, in unserer Region einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von Kindern zu leisten.

Dabei steht die Förderung von Eigeninitiativen im Mittelpunkt. Aus diesem Grund werden die Erträge der Stiftung zur Realisierung von Projekten des „Förderverein Kinderklinik Bad Kreuznach e. V.“ zur Verfügung gestellt.

Eigenbeteiligung des Vereins und uneingeschränkte Mittelverwendung für den Stiftungszweck sind von zentraler Bedeutung.

Stiftungszweck

 

Die „Ossig-Stiftung“ ist eine unselbständige und gemeinnützige Stiftung. Sie wurde im Jahre 2005 von Dr. Karlheinz J. Ossig ins Leben gerufen, um

  • ein Beispiel zu geben für die Notwendigkeit privater Initiativen zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen
  • den lokalen Bezug zur Stadt und deren Einzugsgebiet zu unterstreichen
  • Sponsorengelder zu akquirieren, die direkt den Schwächsten unserer Gesellschaft, nämlich Kindern, zu Gute kommen
  • einen Beitrag zu gesundheits- und lebenserhaltenden Maßnahmen, insbesondere bei neu- und frühgeborenen Kindern zu leisten durch Unterstützung bei der Beschaffung medizinischer Geräte und der Unterstützung der Pflegekräfte
  • das persönliche Engagement ehrenamtlicher Arbeit durch Mitglieder des Förderverein Kinderklinik e. V., Träger und Treuhänder der Ossig-Stiftung, zu unterstützen und zu fördern.
  • Zweck der Stiftung ist die selbstlose Förderung und Erhaltung der Kinderklinik im Diakoniekrankenhaus Bad Kreuznach, insbesondere der Früh- und Neugeborenenstation.

Die Stiftungsgelder, also Erträge aus dem Stiftungsvermögen sowie Spenden dürfen nur satzungsgemäß verwendet werden, d. h. der Förderverein legt dem Kuratorium ausgewählte Projekte zur Entscheidung vor. Bedingung für die grundsätzliche Förderung ist eine Eigenbeteiligung des Fördervereins.

Das Grundkapital der Stiftung betrug im Jahr 2005 bei Gründung € 200.000,– und wurde in den letzten Jahren auf nun insgesamt
€ 260.000,– aufgestockt.

 

Kontroll- und Überwachungsorgan der Stiftung ist das Kuratorium mit den Mitgliedern:

Dr. Karlheinz J. Ossig (Stifter/Vorsitzender)
Cordula Niemann-Valerius (stellv. Vorsitzende)
Astrid Gräfin zu Münster
Julia Klöckner
Janine Christine Knell

Spenden

 

Sie möchten der Ossig-Stiftung eine Spende zukommen lassen

Unsere Bankverbindung:

„Ossig-Stiftung“-Förderverein Kinderklinik e. V.
IBAN: DE96 5605 0180 0017 0043 34
BIC: MALADE51KRE
Sparkasse Rhein-Nahe

Spendenaktionen

 

Sparda-Gewinnsparverein verdoppelt „Bußspenden“ des NOCKHERBERSCH 2019 und hilft Frühchen des Bad Kreuznacher Diakonie Krankenhauses

KARNEVALISTENCLUB FIDELE-WESPE 1899 E.V. / SPARDA-BANK SÜDWEST EG

Ossig-Stiftung erhält insgesamt 30.000 Euro Spenden

Die jährliche Spende des Sparda-Gewinnsparvereins an die Ossig-Stiftung anlässlich des „Kreiznacher Nockherbersch“ des Karnevalisten-Clubs „Fidele Wespe 1899 e. V.“ hat sich zu einer guten Tradition entwickelt. Seit 2012 verdoppelt der Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest e.V. jedes Jahr die dort erzielten „Bußspenden“, die der Kinderabteilung des Diakonie Krankenhauses in Bad Kreuznach zugutekommen. So sind in den letzten Jahren bereits fast 200.000 Euro Spendengelder durch den Sparda-Gewinnsparverein an die Ossig-Stiftung geflossen, darunter auch zwei große „Zusatz“-Spenden in Höhe von je 40.000 Euro.

Beim diesjährigen „13. Kreiznacher Nockherbersch“ am 31.03.2019 wurde unter den rund 400 Gästen die Summe von 14.312,27 Euro an „Bußspenden“ eingesammelt. Der Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest eG verdoppelt auch in diesem Jahr den Spendenbetrag und rundet die Gesamtspendensumme auf 30.000 Euro auf. Am 03.07.2019 übergab nun Andreas Manthe, Pressesprecher der Sparda-Bank Südwest eG, den Spendenscheck an Dr. Karlheinz Ossig von der Ossig-Stiftung, deren Erträge an den Förderverein der Kinderklinik Bad Kreuznach fließen.

Mit dem Geld wird ein Sterilisierungsgerät für die Ernährung der Frühchen mit Muttermilch angeschafft. Das Immunsystem ist bei Frühchen noch nicht ausreichend ausgeprägt, um Muttermilch, die bei ca. 70% aller Frauen Erreger enthält, aufnehmen zu können. Man weiß heute, dass Muttermilch jedoch gerade bei Frühchen bessere Resultate bringt als Industrienahrung. Darüber hinaus werden Anschaffungen für die Pflege vorgenommen, um die „Arbeit am Bett“ angenehmer und effizienter gestalten zu können.

„Als regionale Genossenschaftsbank wollen wir vor Ort einen Beitrag dazu leisten, soziale Projekte zu unterstützen. Das Wohl von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien liegt uns dabei ganz besonders am Herzen. Uns hier für unsere kleinsten Mitmenschen einsetzen zu können, freut uns sehr“, erklärte Karin Schwartz, Vorstandsmitglied der Sparda-Bank Südwest. „Wir unterstützen seit vielen Jahren immer wieder gerne die wertvolle Arbeit der Ossig-Stiftung. So konnten in den vergangenen Jahren schon zahlreiche Projekte wie die Anschaffung eines neuen Beatmungsgerätes, das sowohl für Neugeborene als auch für Kinder in höheren Altersstufen einsetzbar ist, oder auch eines Andockwagens, der den Transport von Kleinstkindern innerhalb der Klinik ermöglicht, gemeinsam um Wohle der kleinen Patienten realisiert werden“, so Karin Schwartz weiter. Sie dankte allen Sparda-Bank-Kundinnen und Kunden, die Gewinnsparlose kaufen und damit das soziale Engagement der Sparda-Bank Südwest erst möglich machen. Mit den diesjährigen Spenden konnten durch den Kreuznacher Nockherberg mit bisher 12 Veranstaltungen so bereits über 120.000 € durch einen Karnevalsverein gesammelt werden. „Die Aktion ,Wespe mit Herz‘, welche vor 13 Jahren ins Leben gerufen wurde, bedeutet für den KC Fidele Wespe e.V.neben den zahlreichen karnevalistischen Veranstaltungen, auch soziales Engagement zu zeigen, in unserer Stadt und für unsere Region“, sagte Dr. Gerd Modes, erster Vorsitzendes des KC Fidele Wespe e.V. Dr. Ossig freute sich sehr über die Spende: „Ich danke der Sparda-Bank, den Fidelen Wespen und den Nockherbersch-Besuchern für die großzügigen Spenden und die jahrelange Unterstützung unserer Stiftung.

Quelle Foto und Pressemitteilung: Sparda-Bank Südwest eG

Eiszeit auf der Kinderstation des Diakonie Krankenhauses

Kühle Erfrischung für engagierte Pflegekräfte

Dr. Karlheinz Ossig, der Vorsitzende der Ossig-Stiftung, und Niklas Heblich, Chef des Eiscafés Vadirito aus Bad Münster-Ebernburg, besuchten mit einem großen Kühlbehälter mit Dutzenden Portionen erfrischendem Eis die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin des Diakonie Krankenhauses. „Wir sind sonst oft auf der Frühchenstation, um neue Geräte ihrer Bestimmung zu übergeben, die wir helfen anzuschaffen. Aber heute möchten wir den Pflegekräften eine Freude machen, weil die ganz ausgezeichnete Arbeit leisten“, so Ossig. Das Pflegepersonal bringt immer volle Leistung, hohe Temperaturen hin oder her. „Da kommt so eine eisige Erfrischung gerade recht“, freut sich Chefarzt Dr. Christoph von Buch.

Auch Niklas Heblich schaut zufrieden aus. Sein Team ist schon das zweite Jahr im Diakonie Krankenhaus mit fruchtig-cremigen Kugeln unterwegs: „Es ist schön, etwas zu produzieren, das so vielen Menschen garantiert den Tag versüßt. Was das angeht, ist Eis genau das Richtige.“

Genusspause: Dr. Christoph von Buch, Chefarzt Kinder- und Jugendmedizin (li.), mit Dr. Karlheinz Ossig (2.v.li.) und Niklas Heblich, Inhaber des Eiscafé Vadirito (re.) sowie Pflegekräften des Diakonie Krankenhauses

Ossig-Stiftung fördert Ausstattung der Geburtenstation im Diakonie Krankenhaus

 

Bequeme Betten für Säuglinge und werdende Väter

BAD KREUZNACH. Milchpumpen in sonnengelb für die Geburtenstation, rückenfreundlich zu bedienende Krabbelbettchen in rot und grün für die Kinderabteilung und blaue Beistellbetten wie im Hotel üblich für werdende Väter, die im Kreißsaal der Ruhe bedürfen: All diese Anschaffungen – jeweils im Doppelpack – machte die Bad Kreuznacher Ossig-Stiftung für das Diakonie Krankenhaus möglich. „Wir wollen nicht nur die Anschaffung moderner Medizintechnik in der Kinder- und Jugendmedizin unterstützten. Uns liegt auch an einer guten praktischen Ausstattung für die Pflege“, so Dr. Karlheinz Ossig zum Engagement seiner Stiftung, die dafür insgesamt mehr als 10.000 Euro an Spendengeldern in die Hand nahm.

Sarah Jost, Stationsleiterin in der Geburtshilfe, freut sich besonders über die Krabbelbettchen. „Darin schlafen Säuglinge bis zum achten Monat und die Handhabung ist viel bequemer als bei älteren Modellen. Die Eltern und wir Pflegekräfte können das Kind darin leichter versorgen und rückenschonend rein- und rausheben.“ „Es sind die praktischen Dinge, die das Leben leichter machen“, findet auch Cordula Niemann-Valerius von der Ossig-Stiftung. „Das gilt für den Alltag und erst recht im Krankenhaus.“

 

Weitere Beiträge (2017 und älter) finden Sie unter Archiv.

Sponsoren und Förderer

 

Kreuznacher Diakonie

 

Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest e.V.

Fidele Wespe

Förderverein Kinderklink der Diakonie e.V.