Stiftung für die Kinderklinik in Bad Kreuznach

Ossig

Stiftung

Stiftung für die Kinderklinik in Bad Kreuznach

Ossig Stiftung

Stiftungs­veranlassung

Bewusstsein der Verantwortung

Verbesserung der Lebenssituation

Förderung von Eigeninitiative

Uneingeschränkte Mittelverwendung

Im Bewusstsein der Verantwortung des Einzelnen für die Gemeinschaft wurde die „Ossig-Stiftung“ gegründet. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, in unserer Region einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von Kindern zu leisten.

Dabei steht die Förderung von Eigeninitiativen im Mittelpunkt. Aus diesem Grund werden die Erträge der Stiftung zur Realisierung von Projekten des „Förderverein Kinderklinik Bad Kreuznach e. V.“ zur Verfügung gestellt.

Eigenbeteiligung des Vereins und uneingeschränkte Mittelverwendung für den Stiftungszweck sind von zentraler Bedeutung.

Stiftungszweck

 

Die „Ossig-Stiftung“ ist eine unselbständige und gemeinnützige Stiftung. Sie wurde im Jahre 2005 von Dr. Karlheinz J. Ossig ins Leben gerufen, um

  • ein Beispiel zu geben für die Notwendigkeit privater Initiativen zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen
  • den lokalen Bezug zur Stadt und deren Einzugsgebiet zu unterstreichen
  • Sponsorengelder zu akquirieren, die direkt den Schwächsten unserer Gesellschaft, nämlich Kindern, zu Gute kommen
  • einen Beitrag zu gesundheits- und lebenserhaltenden Maßnahmen, insbesondere bei neu- und frühgeborenen Kindern zu leisten durch Unterstützung bei der Beschaffung medizinischer Geräte und der Unterstützung der Pflegekräfte
  • das persönliche Engagement ehrenamtlicher Arbeit durch Mitglieder des Förderverein Kinderklinik e. V., Träger und Treuhänder der Ossig-Stiftung, zu unterstützen und zu fördern.
  • Zweck der Stiftung ist die selbstlose Förderung und Erhaltung der Kinderklinik im Diakoniekrankenhaus Bad Kreuznach, insbesondere der Früh- und Neugeborenenstation.

Die Stiftungsgelder, also Erträge aus dem Stiftungsvermögen sowie Spenden dürfen nur satzungsgemäß verwendet werden, d. h. der Förderverein legt dem Kuratorium ausgewählte Projekte zur Entscheidung vor. Bedingung für die grundsätzliche Förderung ist eine Eigenbeteiligung des Fördervereins.

Das Grundkapital der Stiftung betrug im Jahr 2005 bei Gründung € 200.000,– und wurde in den letzten Jahren auf nun insgesamt
€ 260.000,– aufgestockt.

 

Kontroll- und Überwachungsorgan der Stiftung ist das Kuratorium mit den Mitgliedern:

Dr. Karlheinz J. Ossig (Stifter/Vorsitzender)
Cordula Niemann-Valerius (stellv. Vorsitzende)
Astrid Gräfin zu Münster
Julia Klöckner
Janine Christine Knell

Spenden

 

Sie möchten der Ossig-Stiftung eine Spende zukommen lassen

Unsere Bankverbindung:

„Ossig-Stiftung“-Förderverein Kinderklinik e. V.
IBAN: DE96 5605 0180 0017 0043 34
BIC: MALADE51KRE
Sparkasse Rhein-Nahe

Spendenaktionen

 

KARNEVALISTENCLUB FIDELE-WESPE 1899 E.V. / SPARDA-BANK SÜDWEST EG 2018

Spendenziel des 12. „Kreiznacher Nockherbersch“ 2018 war die Anschaffung eines aEEG-Gerätes (24 Std. EEG). Das vorhandene Altgerät war mittlerweile „out of service“, eine Wartuung war nicht mehr möglich. Der Einsatz dieses Gerätes hat sich bei kritisch kranken Neugeborenen etabliert. Krampfanfälle können erkannt und behandelt werden. Der Pressebericht der Kreuznacher Diakonie zeigt auf, wie einem kleinen Mädchen geholfen werden konnte, als es nach einem Atemstillstand ins Diakonie Krankenhaus kam.

Pressebericht-Diakonie-aEEG

 

KARNEVALISTENCLUB FIDELE-WESPE 1899 E.V. / SPARDA-BANK SÜDWEST EG – Nockerbersch 2018

Knapp 400 geladene Gäste wurden zum 12. „Kreiznacher Nockherbersch 2018“ des Karnevalistenclub Fidele Wespe 1899 e.V. in der Kaiserremise des Bonnheimer Hof Hackenheim begrüßt.
Auch hier wieder ein ganz herzliches Dankeschön an die Familie Lorenz für die Unterstützung und Bereitstellung der Räumlichkeiten.
Ein Rekordergebnis an gesammelten Spenden in Höhe von  € 16.869,60 Euro wurde erreicht. Die Sparda-Bank Südwest eG verdoppelt traditionell den Spendenbetrag, so dass insgesamt ein Rekord-Spendenergebnis in Höhe von € 33.739,20 zusammen gekommen ist. Danke, Danke, Danke, an alle Unterstützer und Beteiligten

2018_Flyer
2018_Scheckuebergabe-Spenden-Nockherbersch-2018

SPARDA-BANK SÜDWEST EG / GEWINNSPARVEREIN 2018

Das Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach nimmt an einer Studie in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen zur Optimierung des Sauerstoffgehaltes bei der Beatmung frühgeborener Babys teil!
Möglich machte das die Spende des Gewinnsparvereins in Höhe von € 40.000,00.
Dank dieser Spende konnten die zwei für die Studie notwendigen Beatmungsgeräte angeschafft werden.
Bei Früh- und Neugeborenen kommt es immer wieder zu Schwankungen des Sauerstoffgehaltes des Blutes – insbesondere wenn sie beatmet werden oder eine Atemhilfe brauchen. Diese Schwankungen haben Auswirkungen auf verschiedene Organsysteme, insbesondere auf die Entwicklung der Netzhaut.
Mögliche Folgen sind Augenerkrankungen, die neben Sehbeeinträchtigungen auch eine Erblindung zur Folge haben können. Weitere Auswirkungen zeigen sich auf das Überleben der Frühgeborenen, die Entwicklung von Frühgeborenenlungenkrankheiten und -darmerkrankungen sowie auf die langzeit-neurologische Entwicklung.
Neu entwickelte Beatmungsgeräte ermöglichen nun durch den Einsatz eines speziellen Controllers die automatisierte Steuerung des Sauerstoffgehaltes, so dass Schwankungen reduziert oder verhindert werden können.
Ziel der an der Universität Tübingen angesiedelten Studie ist, zu überprüfen, ob die Zeit, die das Kind in dem festgelegten Sauerstoffsättigungsbereich verbringt, signifikant höher ist und sich ein Effekt auf die erwähnten Erkrankungen zeigt.

2018_Zeitungsartikel-Uebergabe-40.000-durch-Sparda-Bank-fuer-Studie (1)
2018_Zeitungsartikel-Uebergabe-40.000-durch-Sparda-Bank-fuer-Studie (2)

Weitere Beiträge (2017 und älter) finden Sie unter Archiv.

Sponsoren und Förderer

 

Kreuznacher Diakonie

 

Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest e.V.

Fidele Wespe

Förderverein Kinderklink der Diakonie e.V.