Stiftung für die Kinderklinik in Bad Kreuznach

Ossig

Stiftung

Stiftung für die Kinderklinik in Bad Kreuznach

Ossig Stiftung

Stiftungs­veranlassung

Bewusstsein der Verantwortung

Verbesserung der Lebenssituation

Förderung von Eigeninitiative

Uneingeschränkte Mittelverwendung

Im Bewusstsein der Verantwortung des Einzelnen für die Gemeinschaft wurde die „Ossig-Stiftung“ gegründet. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, in unserer Region einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von Kindern zu leisten.

Dabei steht die Förderung von Eigeninitiativen im Mittelpunkt. Aus diesem Grund werden die Erträge der Stiftung zur Realisierung von Projekten des „Förderverein Kinderklinik Bad Kreuznach e. V.“ zur Verfügung gestellt.

Eigenbeteiligung des Vereins und uneingeschränkte Mittelverwendung für den Stiftungszweck sind von zentraler Bedeutung.

Stiftungszweck

 

Die „Ossig-Stiftung“ ist eine unselbständige und gemeinnützige Stiftung. Sie wurde im Jahre 2005 von Dr. Karlheinz J. Ossig ins Leben gerufen, um

  • ein Beispiel zu geben für die Notwendigkeit privater Initiativen zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen
  • den lokalen Bezug zur Stadt und deren Einzugsgebiet zu unterstreichen
  • Sponsorengelder zu akquirieren, die direkt den Schwächsten unserer Gesellschaft, nämlich Kindern, zu Gute kommen
  • einen Beitrag zu gesundheits- und lebenserhaltenden Maßnahmen, insbesondere bei neu- und frühgeborenen Kindern zu leisten durch Unterstützung bei der Beschaffung medizinischer Geräte und der Unterstützung der Pflegekräfte
  • das persönliche Engagement ehrenamtlicher Arbeit durch Mitglieder des Förderverein Kinderklinik e. V., Träger und Treuhänder der Ossig-Stiftung, zu unterstützen und zu fördern.
  • Zweck der Stiftung ist die selbstlose Förderung und Erhaltung der Kinderklinik im Diakoniekrankenhaus Bad Kreuznach, insbesondere der Früh- und Neugeborenenstation.

Die Stiftungsgelder, also Erträge aus dem Stiftungsvermögen sowie Spenden dürfen nur satzungsgemäß verwendet werden, d. h. der Förderverein legt dem Kuratorium ausgewählte Projekte zur Entscheidung vor. Bedingung für die grundsätzliche Förderung ist eine Eigenbeteiligung des Fördervereins.

Das Grundkapital der Stiftung betrug im Jahr 2005 bei Gründung € 200.000,– und wurde in den letzten Jahren auf nun insgesamt
€ 260.000,– aufgestockt.

 

Kontroll- und Überwachungsorgan der Stiftung ist das Kuratorium mit den Mitgliedern:

Dr. Karlheinz J. Ossig (Stifter/Vorsitzender)
Cordula Niemann-Valerius (stellv. Vorsitzende)
Astrid Gräfin zu Münster
Julia Klöckner
Janine Christine Knell

Spenden

 

Sie möchten der Ossig-Stiftung eine Spende zukommen lassen

Unsere Bankverbindung:

„Ossig-Stiftung“-Förderverein Kinderklinik e. V.
IBAN: DE96 5605 0180 0017 0043 34
BIC: MALADE51KRE
Sparkasse Rhein-Nahe

Spendenaktionen

 

Moderne Medizintechnik für Kinder im Diakonie Krankenhaus – dank Spenden

Ultraschall mit Kinderprogramm und Brille für den Netzhaut-Check

BAD KREUZNACH. Ein neues Ultraschallgerät mit kindgerechten Schallköpfen und optimierter Bildgebung sowie eine Untersuchungsbrille, die Netzhautveränderungen bei Frühchen erkennen lässt – diese Medizingeräte im Wert von insgesamt 67.500 Euro verbessern fortan die Diagnostik der Kinderintensivmedizin am Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach. 27.500 Euro kommen aus Spendengeldern der Ossig-Stiftung und vom Förderverein Kinderklinik in Bad Kreuznach. „Ohne dieses bürgerschaftliche Engagement wäre uns die Anschaffung so hochwertiger und leistungsstarker Medizintechnik nicht möglich gewesen wäre“, sagt Dr. Christoph von Buch, der Chef der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin.

Den Nutzen dieser verbesserten Diagnostik haben im Fall des Opthalmoskops – so heißt die Brille zur Spiegelung und Beurteilung der einsehbaren Teile desAuges – frühgeborene Kinder. Bei ihnen sind die Gefäße der Augennetzhaut noch nicht voll ausgebildet, so dass die weitere Gefäßentwicklung fehlerhaft sein kann. Die Gefahr irreparabler Schäden bis zur Erblindung droht. Deshalb werden diese Frühchen mindestens einmal pro Woche von einem niedergelassenen Augenarzt aus Bad Kreuznach untersucht, der jetzt vor Ort auf ein Gerät neuesten Typs zurückgreifen kann. Im Bedarfsfall kann dann die entsprechende Therapie initiiert werden.

Das Ultraschallgerät kommt kleinen wie großen Kindern gleichermaßen zugute und liefert exakte Bilder von Organen, Weichteilen und Gelenken. „Die gute Bildqualität und die Schnelligkeit der Bildbearbeitung sind vor allem bei Doppler-Untersuchungen, die uns den Blutfluss in den Gefäßen zeigen, ein echter Quantensprung gegenüber den Bildern älterer Geräte“, freut sich Dr. Edmondo Hammond, Leiter der Kinderintensivstation, über den diagnostischen Neuzugang. „Auch wenn eine Ultraschalluntersuchung nicht weh tut: Kinder halten dabei nicht immer still und erst recht nicht lange. Also brauchen wir kindgerechte Technik, die flott und gut ist.“

Foto: Gitte Petermann (li.) vom Förderverein Kinderklinik und Dr. Karlheinz Ossig (3.v.li.) sowie Cordula Niemann-Valerius (3. von re.) von der Ossig Stiftung sowie Ärzte und Pflegekräfte der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin freuen sich über das neue Ultraschallgerät und eine Augen-Untersuchungsbrille.

2019 Ossig-Stiftung finanziert 2-tägiges Notfalltraining

In Notsituationen müssen sehr schnell die richtigen Entscheidungen getroffen werden. „Sind wir fachlich fit, allein und als Team? Stimmen die Abläufe, die Kommunikation, das Miteinander? Wenn nicht, wo hakt es?“
Qualifikation ist genauso nachhaltig wie die Investition in moderne medizinische Geräte. Wir freuen uns, als Stiftung Know-how zu fördern, das Kindern in Extremsituationen das Leben retten kann.

Paed-Skills-Training-Bericht Wir von hier-14.03.2019

Weitere Beiträge (2017 und älter) finden Sie unter Archiv.

Sponsoren und Förderer

 

Kreuznacher Diakonie

 

Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest e.V.

Fidele Wespe

Förderverein Kinderklink der Diakonie e.V.